X-Pro1: Spiegellose Systemkamera von Fujifilm

Fujifilm X-Pro1
Fujifilm X-Pro1

Fujifilm hat wieder eine eigene Systemkamera im Programm: Die Fujifilm X-Pro1 punktet mit 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor, X-Bajonett, Multi-Hybrid-Optischem-Sucher sowie drei lichtstarken Wechselobjektiven mit Festbrennweiten. Die X-Pro1 wurde bereits im Herbst angekündigt und erscheint nun pünktlich zur CES 2012.

 

In der Fujifilm X-Pro1 kommt zum ersten Mal der neu entwickelte APS-C X-Trans CMOS Sensor mit einer Auflösung von 16,3 Megapixeln zum Einsatz. Dank seiner speziellen Struktur verspricht der neue Sensor eine Auflösung, die sich auf dem Niveau eines Vollformatsensors bewegen soll. Aufgrund einer neuen Farbfilter-Anordnung des Sensors soll ein Tiefpassfilter überflüssig sein. Dieser würde zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen oder die Darstellung von falschen Farben reduzieren, aber zugleich auch die Auflösung verringern. Die neue Farbfilter-Anordnung orientiert sich dabei an der zufälligen Anordnung der Körnigkeit bei analogen Filmen. Der Farbfilter besteht aus 6×6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregelmäßiges Muster zu erhalten. Durch diese Anordnung sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten, wodurch eine verbesserte Farbwiedergabe erzielt werden soll. Auch der EXR Bildprozessor ist neu: Er arbeitet dem APS-C X-Trans CMOS Sensor zu und sorgt für eine schnelle Bildverarbeitung.

 

Rückseite der X-Pro1
Rückseite der X-Pro1

Ebenfalls neu ist das Fujifilm X-Bajonett der X-Pro1. Durch das X-Bajonett beträgt das Auflagemaß lediglich 17,7 mm. Damit ist das Gehäuse-Bajonett sehr nahe am Sensor. Dies soll die Effizienz des Lichtes, das durch das Objektiv einfällt, maximieren. Zudem wird durch einen kurzen Back Focus das Licht geradlinig gesammelt und das Auflösungsvermögen erhöht. Die X-Pro1 besitzt einen Hybrid-Optischen-Sucher, eine Kombination aus optischem und elektronischem Sucher – wie die Premium-Kompaktkamera X100. Mit ihm ist es möglich, die Informationen des elektronischen Suchers in das optische Sucherbild einzublenden. Der Fotograf kann also gleichzeitig ein optisches Sucherbild betrachten und elektronische Informationen zur Aufnahme ablesen. Zusätzlich gibt es ein 7,6 cm großes (3 Zoll) LC-Display mit 1,23 Millionen Pixeln.

 

Zur Einführung der Fujifilm X-Pro1 erscheinen drei lichtstarke und hoch auflösende Fujinon XF Wechselobjektive mit Festbrennweiten: Das Weitwinkel-Objektiv XF18mm F2.0 R (27 mm KB), das Standard-Objektiv XF35mm F1.4 R (53 mm KB) und das Tele-Makro-Objektiv XF60mm F2.4 R Macro (91 mm KB). Die Preise für die Objektive stehen aber ebensowenig fest wie der für die Fujifiln X-Pro1 selbst. Erscheinen soll die Systemkamera Mitte März 2012.

 

Objektive für die Fujifilm X-Pro1
Objektive für die Fujifilm X-Pro1