Schlagwort-Archive: EOS

Canon: 80 Millionen EF-Objektive

Kleines Jubiläum bei Canon: Der Hersteller kündigt die Fertigung seines 80 millionsten EF-Objektivs an. Das Erstaunliche daran: Der Produktionsrekord wird nur etwas mehr als neun Monate nach der Ankündigung der Produktion des 70 millionsten Canon EF-Objektivs im Oktober 2011 erreicht. Außerdem fällt er mit dem 25jährigen Jubiläum des Canon EOS-Systems zusammen.

 

Die Produktion der EF-Wechselobjektive für EOS-Spiegelreflexkameras begann im März 1987 im Werk Utsunomiya, parallel zur Fertigung der ersten EOS Kamera. In den vergangenen 25 Jahren gab es im EF-Objektivbereich dann eine Reihe neuer Technologien. Zum Beispiel das weltweit erste Wechselobjektiv für Spiegelreflexkameras mit Ultraschallmotor (USM), IS-Objektive mit Bildstabilisator, DO-Objektive mit Beugungsglied-Linsensystem oder Objektive mit reflektionseliminierender SWC-Vergütung (Subwavelength Structure Coating).

 

Canon selbst nennt folgende Meilensteine:

  • 1995: Die Produktion der EF Objektive überschreitet die 10-Millionen-Marke
  • 2001: Die Produktion der EF Objektive überschreitet die 20-Millionen-Marke
  • 2006: Das 30 millionste EF Objektiv wird produziert
  • 2008: Die 40-Millionen-Marke wird im April erreicht
  • 2009: Das 50 millionste EF Objektiv wird gefertigt
  • 2011: 60-Millionen-Marke wird im Januar erreicht
  • 2011: In nur neun Monaten werden 10 Millionen weitere EF Objektive gefertigt, die 70-Millionen-Marke wird im Oktober erreicht.
  • 2012: Das 80 millionste EF Objektiv wird im Oktober produziert werden

 

EOS M: Erste spiegelllose Systemkamera von Canon

Canon EOS M EF-M mit 18-55mm IS STM
Canon EOS M EF-M mit 18-55mm IS STM

Nun also auch Canon: Mit der EOS M präsentiert der Hersteller seine erste Systemkamera, ordnet diese aber in sein EOS-Portfolio ein. Offenbar war der Erfolg spiegelloser Systemkameras zu groß, als dass Canon diese Produktgruppe länger vernachlässigen konnte. Spekuliert wurde über die ersten M-Modelle schon länger, nun werden Sie pünktlich zur Photokina im September erhältlich sein. Das „M“ steht dabei übrigens für „mirrorless“ – also spiegellos.

Die neue EOS M von Canon besitzt ganz wie die großen SLRs (etwa wie bei der EOS 650D) einen CMOS-Sensor im APS-C-Format, der mit 18 Megapixeln entsprechend hoch auflöst. Hinzu kommt der neue DIGIC-5-Prozessor, der nicht nur für eine natürliche Farbwiedergabe sorgen soll, sondern auch für ordentlich Tempo. Canon gibt eine Geschwindigkeit von maximal 4,3 Bildern pro Sekunde an bei bis zu 17 JPEG-Aufnahmen oder sechs Bildern im RAW-Format. Neben Fotos macht die EOS M auch Videos in voller HD-Auflösung.

Mit APS-C-Sensor: Die Canon EOS M
Mit APS-C-Sensor: Die Canon EOS M

Die EOS M arbeitet mit einem Hybrid-Autofokus (Phasendetektion und Kontrast). Die Lichtempfindlichkeit liegt zwischen ISO 100 und ISO 12.800. Sie lässt sich auf bis zu ISO 25.600 erweitern. Bemerkenswert ist zudem der 3,0 Zoll große Monitor, der allerdings nicht beweglich ist. Er hat eine Auflösung von über einer Million Bildpunkte.

 

 

 

 

 

ES-M-Bajonett für die Canon EOS M

Canon EOS M mit EF-M 22mm STM und Speedlite 90EX
Canon EOS M mit EF-M 22mm STM und Speedlite 90EX

Besitzer einer Canon-Spiegelrefelexkamera werden sich vermutlich fragen, ob die vorhandenen Canon-Objektive passen. Die Antwort lautet: jein. Denn für die EOS M führt Canon das EF-M-Bajonett ein. Es gibt aber mit dem Objektivadapter EF-EOS M die Möglichkeit, EF-Objektive weiterzuverwenden. Mit der EOS M erscheinen zwei neue Objektive mit EF-M Bajonett: das Standardzoom EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM sowie das Pancake-Objektiv EF-M 22mm 1:2 STM.
CHIP hat bereits ein Vorserienmodell der EOS M getestet. Fazit: Die Bildqualität top, bei der Ausstattung muss man jedoch Abstriche machen. Hier setzt Canon im Vergleich zu den SLRs wie der 650D vor allem auf einfache Bedienung. Die Canon EOS M ist ab September 2012 erhältlich. Für das EOS M Kit mit EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM gibt Canon eine Preisempfehlund von rund 850 Euro. Damit ist Canon etwas teurer als etwa die Konkurrenten von Sony und Nikon.

Kompakt und mit einfacher Bedienung
Kompakt und mit einfacher Bedienung

 

 

 

 

 

 

 

 

Canon EOS M: Technische Daten

BILDSENSOR

Typ CMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm)
Pixel effektiv ca. 18,0 MP
Pixel gesamt ca. 18,5 MP
Seitenverhältnis 3:2
Tiefpassfilter integriert
Sensorreinigung EOS Integrated Cleaning System
Farbfilter RGB-Primärfarben

BILDPROZESSOR

Typ DIGIC 5

OBJEKTIV

Objektivanschluss EF-M (EF und EF-S Objektive mit optionalem EF-EOS M Adapter)
Brennweite abhängig vom Objektiv, Brennweitenumrechnungsfaktor 1,6fach

SCHARFEINSTELLUNG

Typ Hybrid CMOS AF-System Pixel zur Phasenerkennung sind auf dem Sensor angebracht
AF-Messfelder 31 AF-Felder (Maximum)
AF-Arbeitsbereich LW 1 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AF-Funktionen One-Shot AF und Servo AF
AF-Messfeldwahl Automatische Wahl (Gesichtserkennung- und Nachführ-AF, FlexiZone-Multi, FlexiZone-Single), Manuelle Auswahl
Messfeldanzeige wird auf dem LC-Display angezeigt
Prädiktions-AF
AF-Speicherung erfolgt, sobald Auslöser bis zur Hälfte gedrückt wird
AF-Hilfslicht ja, LED
Manueller Fokus im Kameramenü einstellbar AF (Auto), MF (Manuell), oder AF + MF (manuelle Scharfstellung nach One-Shot)

BELICHTUNGSSTEUERUNG

Messverfahren Mehrfeldmessung in Echtzeit über den Bildsensor
(1) Mehrfeldmessung
(2) Selektivmessung in Suchermitte
(3) Spotmessung
(4) Mittenbetonte Integralmessung
Messbereich LW 1-20 (bei 23 °C mit Objektiv 22mm 1:2,0 STM; ISO 100)
Messwertspeicherung Automatisch: in One-Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung.
manuell: über die Speichertaste in allen Modi der Kreativprogramme
Belichtungskorrektur ±3 Blenden in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB).
Belichtungsreihen (AEB) 3 Aufnahmen; ±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
ISO-Empfindlichkeit* AUTO (100-12.800), 100-6.400 (in ganzen Stufen)
erweiterbar auf H: 25.600

VERSCHLUSS

Typ elektronischer erster Verschlussvorhang, mechanischer zweiter Verschlussvorhang
Verschlusszeiten 30-1/4.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (gesamter Verschlusszeitenbereich; tatsächlich verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)

WEISSABGLEICH

Typ automatischer Weißabgleich über Bildsensor
Einstellungen Automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht,
weißes Fluoreszenzlicht, Blitz, Custom
Weißabgleichkorrektur:
1. Blau/Bernstein ±9
2. Magenta/Grün ±9.
Benutzerdefinierter Weißabgleich ja, 1 Einstellung kann gespeichert werden
Weißabgleichreihen ±3 Stufen in ganzen Stufen
3 Aufnahmen pro Auslösung.
Methode Blau/Bernstein oder Magenta/Grün.

LCD-MONITOR

Typ dreh- und schwenkbares 7,7 cm (3,0 Zoll) großes Clear View II Touchscereen LCD II, ca. 1.040.000 Bildpunkte
Gesichtsfeld ca. 100%
Betrachtungswinkel (horizontal/vertikal) ca. 170°
Schutzüberzug Anti-Schmutz-Beschichtung
Einstellung der Helligkeit in 7 Stufen einstellbar
Display-Optionen (1) Schnelleinstellungsbildschirm
(2) Liveview ohne Informationen
(3) Liveview mit allen Informationen
(4) Liveview mit Basisinformationen

BLITZ

Leitzahl des integrierten Blitzgeräts kein interner Blitz
X-Synchronisation 1/200 Sek.
Blitzbelichtungskorrektur ±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
Blitzbelichtungsreihen ja, mit einem kompatiblen externen Blitz
Blitzbelichtungsspeicherung ja
Sync. auf zweiten Verschlussvorhang ja
Blitzmitten-/Kabelkontakt ja/nein
Kompatibilität mit externen Blitzgeräten E-TTL II mit entsprechenden Canon EX-Speedlites, Unterstützung für kabelloses Canon EX-Multi-Flash-System
Steuerung externer Blitzgeräte über Kameramenü

AUFNAHME

Modi Automatische Motiverkennung
Foto Modus (Kreativ-Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme,
Sport, Nachtporträt, Nachtaufnahme ohne Stativ,
HDR-Gegenlichtaufnahme, Programmautomatik, Blendenautomatik
Zeitautomatik, Manuell) Movie Modus
(automatische Belichtung, manuelle Belichtung)
Picture Styles Auto, Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich,
Monochrom, Beutzerdefiniert (x 3)
Farbraum sRGB und Adobe RGB
Bildverarbeitung Tonwert Priorität
Automatische Belichtungsoptimierung (4 Einstellungen)
Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung
Rauschreduzierung bei Aufnahmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit (4 Einstellungen)
Multi Shot Rauschreduzierung
Automatische Vignettierungskorrektur
und Korrektur der chromatischen Aberrationen
Basic+ (Aufnahme mit Umgebungseffekten, Aufnahme
nach Licht- oder Motivtyp)
Kreativfilter (Ölgemälde, Aquarell, Körniges S/W,
Weichzeichner, Spielzeugkamera, Miniatur-Effekt, Fischauge)
Transportart Einzelbild, Reihenaufnahme, Selbstauslöser (2s, 10s + Fernauslöser,
10s + Reihenaufnahme (2-10 Aufnahmen))
Reihenaufnahmen max. ca. 4,3 B/s (Geschwindigkeit wird für ca. 17 JPEG-komprimierte Bilder¹ bzw. 6 Bilder RAW²³ beibehalten)

DATEITYP

Fotos JPEG: Fein, Normal (Exif 2.30-kompatibel) /
DCF-Format (2,0),
RAW: RAW (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition),
Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel
Gleichzeitige Aufnahmen in RAW und JPEG ja (RAW + Large JPEG)
Bildgröße JPEG 3:2: (L) 5.184 x 3.456, (M) 3.456 x 2.304, (S1) 2.592 x 1.728, (S2) 1.920 x 1.280, (S3) 720 x 480
JPEG 4:3: (L) 4.608 x 3.456, (M) 3.072 x 2.304, (S1) 2.304 x 1.728, (S2) 1.696 x 1.280, (S3) 640 x 480
JPEG 16:9: (L) 5.184 x 2.912, (M) 3.456 x 1.944, (S1) 2.592 x 1.456 (S2) 1.920 x 1.080, (S3) 720 x 400
JPEG 1:1: (L) 3.456 x 3.456, (M) 2.304 x 2.304, (S1) 1.728 x 1.728, (S2) 1.280 x 1.280, (S3) 480 x 480
RAW: (RAW) 5.184 x 3.456
Movietyp MOV (Video: H.264, Ton: Linear PCM, Aufnahmepegel kann manuell eingestellt werden)
Moviegröße 1.920 x 1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s)
1.280 x 720 (59,94, 50 B/s)
640 x 480 (30, 25 B/s)
Movielänge bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden, maximale Dateigröße: 4 GB
Ordner neue Ordner können manuell erstellt und ausgewählt werden
Dateinummerierung (1) fortlaufend
(2) automatische Rückstellung
(3) manuelle Rückstellung

SONSTIGE FUNKTIONEN

Custom-Funktionen 7 mit 19 Einstellungen
Metadaten-Tag Copyright-Informationen (Option kann in der Kamera eingestellt werden)
Bildbewertung (0-5 Sterne)
Intelligenter Orientierungssensor ja
Zoom-Lupenfunktion bei Wiedergabe 1,5fach – 10fach in 15 Stufen
Wiedergabeformate (1) Einzelbild
(2) Einzelbild mit Aufnahmedaten (3 Stufen)
(3) 4 Miniaturbilder
(4) 9 Miniaturbilder
(5) Bildsprung
Diaschau Bildauswahl: alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, Videos, Fotos, nach Bewertung
Wiedergabeintervalle: 1/2/3/5/10 oder 20 Sekunden
Wiederholung: Ein/Aus
Übergangseffekte: Aus, Gleiten (2 Typen), Überblenden (3 Typen)
Hintergrundmusik: Ein, Aus
Histogramm Helligkeit: ja
RGB: ja
Warnhinweis hervorheben ja
Löschschutz Löschen: Einzelbild, alle Bilder im Ordner, markierte Bilder, nicht geschützte Bilder
Löschschutz: jeweils für ein Bild
Menükategorien (1) Aufnahme (x5)
(2) Wiedergabe (x2)
(3) Setup (x4)
(4) My Menu
Menüsprachen 25
Englisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Dänisch,
Portugiesisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch,
Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch,
Romänisch, Ukrainisch, Türkisch, Arabisch, Thailändisch,
Vereinfachtes Chinesisch, Traditionelles Chinesisch, Koreanisch
und Japanisch
Firmware-Update durch Benutzer möglich.

SCHNITTSTELLEN

PC USB Hi-Speed
Sonstiges Video-Ausgang (PAL/ NTSC) (über USB-Schnittstelle),
HDMI™-Mini-Ausgang (HDMI™-CEC kompatibel), Externes
Mikrofon (3,5 mm Miniklinke, Stereo)

FOTODIREKTDRUCK

Canon Drucker Canon SELPHY Fotodrucker und PIXMA Drucker mit
PictBridge-Unterstützung
PictBridge ja

SPEICHERUNG

Typ SD, SDHC oder SDXC (UHS-I) Karte

UNTERSTÜTZTE BETRIEBSSYSTEME

PC und Mac OS Windows XP einschl. SP3 / Vista™ einschl. SP1 und SP2 (ohne
Starter Edition) / 7 (ausgenommen Starter Edition)
OS X v10.6-10.7 (Intel Prozessor erforderlich)

SOFTWARE

Bildbetrachtung / Druck ImageBrowser EX
Bildverarbeitung Digital Photo Professional
Sonstiges PhotoStitch, EOS Utility (inkl. Remote Capture)
Picture Style Editor

STROMVERSORGUNG

Akkus / Batterien 1 Lithium-Ionen-Akku LP-E12
Nutzungsdauer des Akkus ca. 230 Aufnahmen (bei 23 °C, AE 50 %, FE 50 %)¹
ca. 200 Aufnahmen (bei 0 °C, AE 50 %, FE 50 %)
Batterieanzeige 4 Stufen
Stromsparschaltung automatische LCD-Abschaltung nach 15, 30 Sekunden, 1, 3, 5, 10 oder 30 Minuten
automatische Abschaltung nach 0, 30 Sekunden, 1, 3, 5, 8 oder 15 Minuten
Stromversorgung und Akkuladegeräte Netzadapter ACK-E12, Ladegerät LC-E12

ALLGEMEINE ANGABEN

Gehäusematerial Edelstahl, Magnesiumlegierung und Polykarbonat mit Glasfaser
Betriebsumgebung ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchtigkeit
Abmessungen (B x H x T) ca. 108,6 x 66,5 x 32,3 mm
Gewicht (nur Gehäuse) ca. 298 g (nach CIPA-Testrichtlinien, inkl.
Akku und Speicherkarte)

ZUBEHÖR (OPTIONAL)

Tasche EH23-CJ
Wireless File Transmitter mit Eye-Fi-Karten kompatibel
Objektive EF-M (EF und EF-S Objektive mit optionalem EF-EOS M Adapter)
Blitz Canon Speedlites (90EX, 220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, 600EX, 600EX-RT, Macro-Ring-Lite MR-14EX, Macro Twin Lite MT-24EX, Speedlite Transmitter ST-E2, Speedlite Transmitter ST-E3-RT)
Fernauslöser Fernauslöser RC-6
Sonstiges GP-E2

Zweites Update für die Canon EOS 7D

Canon EOS 7D
Canon EOS 7D

Noch steht das Update nicht bereit, doch Canon kündigt bereits heute mit der Firmware Version 2 ein leistungssteigerndes Upgrade für die EOS 7D an. Dieses stellt für die SLR-Kamera einige zusätzliche Funktionen bereit erweitert das Leistungspotenzial der Kamera. Zu den neuen Funktionen gehören ein größerer Pufferspeicher für RAW-Aufnahmen, eine Kamera-interne Bearbeitung, variable Auto ISO Einstellungen sowie die Unterstützung des aktuellen Canon GPS Empfängers GP-E2. Ein erstes Update für die EOS 7D gab es bereits im November 2011.

 

Die kostenlose Firmware Version 2 wird wie alle Updates im Support-Bereich von Canon verfügbar sein. Allerdings müssen sich die Kunden noch ein wenig gedulden: Erst ab August 2012 soll es soweit sein.

EOS 650D mit Touchscreen

Canon EOS 650D
Canon EOS 650D

Canon aktualisiert seine EOS-Reihe: Mit der EOS 650D gibt es eine neue DSLR, die sogar ein Touchscreen-Display besitzt. Dies soll die Bedienung erleichtern. Die Kamera richtet sich vor allem an Spiegelreflex-Einsteiger, bietet aber neben den zahlreichen intelligenten automatischen Aufnahmemodi auch weiterhin alle manuellen Steuermöglichkeiten.

 

Canons 650D ist dabei die erste EOS mit einem dualen AF-System. Für die punktgenaue Scharfstellung arbeitet der 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus mit neun AF-Kreuzsensoren. Beim Kameraeinsatz mit Canon STM (Stepping Motor) Objektiven ermöglicht das neue Hybrid AF System zudem eine kontinuierliche Scharfstellung bei der Videoaufzeichnung und der Fotoaufnahme im Livebild-Modus. Ebenfalls neu: der 18 Megapixel APS-C Hybrid CMOS Sensor. Er ermöglicht einen großen ISO-Bereich von ISO 100 – 12.800. Dieser ist sogar auf bis zu ISO 25.600 erweiterbar. Außerdem ist die EOS 650D Canons erste Einsteigerkamera im EOS System mit dem neuen DIGIC 5 Prozessor. Er sorgt für eine größere Geschwindigkeit, ein schnelleres Ansprechverhalten und eine optimierte Farbwiedergabe. Der DIGIC 5 Prozessor bietet zudem eine 14-Bit Bildverarbeitung, die detaillierte Farbübergänge ermöglicht.

 

EOS 650D mit berührungsempfindlichen Klappdisplay
EOS 650D mit berührungsempfindlichen Klappdisplay

Das neue Clear View Touchscreen LCD II der EOS 650D ist mit drei Zoll ordentlich dimensioniert. Doch die Besonderheit ist natürlich die Berührungssteuerung: Dank ihr ist eine intuitive, gestenbasierte Aufnahme und Wiedergabe möglich, inklusive Zwei-Finger-Gestenzoom. Hierüber ist auch der Zugang zu allen Aufnahmemodi, Änderungen der Einstellungen und die Auslösung der Aufnahme möglich. Mittels Touchscreen können außerdem die AF-Felder ausgewählt, Gesichter für die Schärfenachführung festgelegt oder Bildeinstellungen direkt über den so genannten Quick Control Bildschirm vorgenommen werden. Das schwenkbare Display hat dabei eine hohe Auflösung von zirka 1,04 Millionen Bildpunkten.
Mit der Canon EOS 650D gibt es zwei neue Objektive: das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM sowie das EF 40mm 1:2,8 STM. Sie arbeiten mit dem erwähnten, nahezu geräuschlosen Stepper Motor – das ist wichtig bei Videos. Die neue Canon-SLR ist ab Ende Juni 2012 erhältlich. Der Body alleine kostet rund 800 Euro. Das EOS 650D Kit mit EF-S 18-55 mm IS II ist für rund 900 Euro zu haben.

Canons neue Mittelklasse: EOS 600D

Die Canon EOS 600D besitzt wie schon die EOS 550D eine effektive Auflösung von 18 Megapixeln. Der APS-C CMOS-Sensor soll zusammen mit dem DIGIC-4-Bildprozessor mit 14-Bit-Bildverarbeitung für brillante Farben und feine Farbabstufungen sorgen. Canon-typisch soll es auch bei schwachem Licht nicht zu sichtbarem Rauschen kommen. Der ISO-Bereich von ISO 100 bis ISO 6.400 lässt sich dabei sogar auf ISO 12.800 erweitern.

Serienbilder macht die Canon EOS 600D mit 3,7 Aufnahmen pro Sekunde. Die Scharfstellung übernimmt ein Weitbereich-Autofokus mit neun AF-Messfeldern. Das zentrale AF-Messfeld mit besonders lichtempfindlichem Kreuzsensor soll dabei für eine hohe Genauigkeit sorgen. Von der semiprofessionellen EOS 7D hat die 600D das iFCL Belichtungsmesssystem mit Dual-Layer-Sensor übernommen. Für Komfort sorgen einige automatische Aufnahmemodi, damit auch Anfänger sofort loslegen können. So gibt es einen neuen vollautomatischen "Scene Intelligent Auto"-Modus, der das Motiv analysiert und automatisch die optimalen Einstellungen wählt. Auch die Menüführung auf dem Monitor mit der Einblendung kurzer Erläuterungen zu jeder wichtigen Einstelloption und ihrer Wirkungsweise ist komfortabel und richtet sich vor allem an Einsteiger.

Der 3,0 Zoll große Clear-View -Monitor mit dem Seitenverhältnis 3:2 ist dreh- und schwenkbar. Er bietet mit rund 1.040.000 Bildpunkten eine sehr hohe Auflösung. Mittels Moviemodus zeichnet die EOS 600D 1080p-Full-HD-Videos auf. Der Wechsel zwischen Foto- und Moviemodus erfolgt über das Moduswählrad. Canon bietet dabei die Funktion "Video-Schnappschuss", bei der kurze Clips von zwei, vier oder acht Sekunden Länge aufgezeichnet werden. Die Canon EOS 600D kommt ab April 2011 in den Handel. Zusammen mit dem EF-S 18-55 mm IS II soll sie rund 850 Euro kosten.

Canon EOS 600D

Die Canon EOS 600D ist eine kompakte, leichte Spiegelreflexkamera, die mit zahlreichen Extras punkten kann. Hierzu gehören der hochauflösende 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor sowie der DIGIC-4-Bildprozessor mit 14-Bit-Bildverarbeitung. Er soll für feine Farbabstufungen sorgen, und natürlich reklamiert auch die EOS 600D wieder außergewöhnliche Leistungen bei schwachem Licht für sich. Der ISO-Bereich von 100 bis 6.400 kann auf ISO 12.800 erweitert werden. Weitere Besonderheiten bei der Canon sind das große schwenkbare Display mit sehr hoher Auflösung sowie die Full HD-Videofunktion.

Mehr Infos zur Canon EOS 600D

Meldung: Canon EOS 600D: Einstieg in die EOS-Klasse

 

Canon EOS 600D: Technische Daten

CMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm)
ca. 18,0 Megapixel
ca. 18,7 Megapixel
3:2
integriert
EOS Integrated Cleaning System
RGB-Primärfarben
DIGIC 4
EF- und EF-S-Objektive
abhängig vom Objektiv, Brennweitenverlängerungsfaktor 1,6fach
TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
9 AF-Sensoren (Empfindlichkeit bei mittigem Kreuzsensor bis Lichtstärke 1:5,6 bzw. 1:2,8)
LW -0,5 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AI Focus
automatisch, manuell
Einblendung im Sucher; Anzeige auf dem LCD-Bildschirm
ja, bis zu 10 m¹
durch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im Modus One Shot AF
periodisch durch eingebauten Blitz oder über optionales Speedlite
über Objektiv einstellbar, Standardeinstellung im Live-View-Modus
nein
TTL-Offenblendmessung mit 63 Messsektoren
LW 1-20 (bei 23 °C mit Objektiv 50mm 1:1,4; ISO 100)
automatisch: in One Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung
±5 Blenden in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
3 Aufnahmen; ±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
Automatisch (100-6.400), 100-6.400 erweiterbar auf H (ca. 12.800) in ganzen Stufen
elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
30-1/4.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (gesamter Verschlusszeitenbereich; verfügbarer Bereich abhängig vom gewählten Aufnahmemodus)
automatischer Weißabgleich über Bildsensor
Automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht,
ja, 1 Einstellung kann gespeichert werden
±3 Stufen in ganzen Stufen
Pentaspiegel
ca. 95%
ca. 0,85fach¹
ca. 19 mm (ab Okularmitte)
-3 bis +1 dpt
fest eingebaut
teilverspiegelter Schnellrücklaufspiegel (Durchlässigkeit: Reflexion 40:60, keine Vignettierung selbst mit EF 600mm 1:4)
AF-Daten: AF-Messfelder, Schärfenindikator
ja, über Abblendtaste
ja, mit Riemenbefestigung
dreh- und schwenkbares 7,7 cm (3,0 Zoll) großes Clear View TFT-Display, Seitenverhältnis 3:2, ca. 1.040.000 Bildpunkte
ca. 100%
ca. 170°
doppelter Reflexionsschutz, schmutzabweisend
7 Stufen
(1) Quick-Control-Anzeige
13
ausreichend für Objektiv 17 mm (entsprechend KB: ca. 27 mm)
ca. 3 Sekunden
Auto, manueller Blitz, integrierter Speedlite-Auslöser
ja, mit Lampe zur Verringerung roter Augen
1/200 Sek.
±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
ja, über kompatiblen externen Blitz
ja
ja
ja/-
E-TTL II mit entsprechenden Canon EX-Speedlites, Unterstützung für kabelloses Canon EX-Multi-Flash-System
über Kameramenü
Scene Intelligent Auto, Blitz aus, Kreativ-Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtprogramm, Video, Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Schärfentiefenautomatik
Automatik, Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, Benutzerdefiniert (3 Einstellungen)
sRGB und Adobe RGB
Highlight Tone Priority
Einzelbild, Reihenbilder, Selbstauslöser (2 s, 10 s + Fernauslöser, 10 s + Reihenbilder 2-10)
bis zu ca. 3,7 Bilder pro Sekunde (Geschwindigkeit wird für ca. 34 JPEG-komprimierte Bilder¹³ bzw. 6 Bilder RAW²³ beibehalten)
elektronischer Sucher mit Bildsensor
ca. 99 % (horizontal und vertikal)
30 B/s
manuell: 5fache oder 10fache Lupenfunktion im gesamten Monitorbereich
Mehrfeldmessung in Echtzeit über den Bildsensor
Gitternetz-Einblendung, Histogramm
JPEG: Fein, Normal (Exif 2.3-kompatibel) / DCF-Format (2.0),
ja (RAW + Large JPEG)
JPEG 3:2: (L) 5.184 x 3.456, (M) 3.456 x 2.304, (S1) 2.592 x 1.728, (S2) 1.920 x 1.280, (S3) 720 x 480
MOV (Video: H.264, Ton: Linear PCM)
1.920 x 1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s)
bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden, maximale Dateigröße: 4 GB
neue Ordner können manuell erstellt und ausgewählt werden
(1) fortlaufend
11 mit 34 Einstellungen
Copyright-Informationen (Option kann in der Kamera eingestellt werden)
ja
1,5fach – 10fach in 15 Stufen
(1) Einzelbild mit Aufnahmedaten (2 Stufen)
Bildauswahl: alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, Videos, Fotos
Helligkeit: ja
ja
Löschen: Einzelbild, alle Bilder im Ordner, markierte Bilder, nicht geschützte Bilder
(1) Aufnahme (x4)
25
durch Benutzer möglich
USB Hi-Speed
Videoausgang (PAL/NTSC) (in USB-Anschluss integriert), HDMI™-mini-Ausgang (HDMI™-CEC-kompatibel), externes Mikrofon (3,5-mm-Miniklinke, Stereo)
Canon SELPHY-Fotodrucker und PIXMA-Drucker mit PictBridge-Unterstützung
ja
SD-Karte, SDHC-Karte oder SDXC-Karte
Windows XP einschl. SP3 / Vista™ einschl. SP1 und SP2 (ohne Starter Edition) / 7 (ausgenommen Starter Edition)
ZoomBrowser EX / ImageBrowser
Digital Photo Professional
PhotoStitch, EOS Utility (inkl. Remote Capture), Picture Style Editor
1 Lithium-Ionen-Akku LP-E8
ca. 440 (bei 23 °C, AE 50 %, FE 50%)¹
4 Stufen
automatische Abschaltung nach 30 Sekunden, 1, 2, 4, 8 oder 15 Minuten
Netzadapter ACK-E8, Ladegerät LC-E8, LC-E8E
Edelstahl und glasfaserverstärktes Polykarbonat
ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchtigkeit
ca. 133,1 x 99,5 x 79,7 mm
ca. 570 g (nach CIPA mit Akku und Speicherkarte)
Augenmuschel Ef, Augenkorrekturlinse der E-Serie mit Gummirahmen Ef, Okularverlängerung EP-EX15II, Winkelsucher C
Kameratasche EH19-L
mit Eye-Fi-Karten kompatibel
alle EF- und EF-S-Objektive
Canon Speedlites (220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, Ringblitzleuchte MR-14EX, Makro-Doppelblitzgerät MT-24EX, Speedlite Transmitter ST-E2)
BG-E8
Auslösekabel RS-60E3, Fernauslöser RC-6
Handschlaufe E2

Quelle: Canon

Canon EOS 1100D

Canons digitale Spiegelreflexkamera EOS 1100D soll den Einsteig in die Welt der Fotografie und HD-Videos so einfach wie möglich machen. Die Nachfolgerin der weit verbreiteten EOS 1000D ist mit jeder Menge neuer Technologien aus den höherwertigen EOS-Modellen und einigen Komfort-Funktionen ausgestattet. Canons neueste Einsteiger-SLR ist mit einer Preisempfehlung von 550 Euro (April 2011) inklusive Kit-Objektiv recht günstig.

Mehr Infos zur Canon EOS 1100D

Meldung: Canon EOS 1100D: Einstieg in die EOS-Klasse

 

 

 

 

 

Canon EOS 1100D: technische Daten

CMOS-Sensor (22,2 x 14,7 mm)
ca. 12,2 Megapixel
ca. 12,6 Megapixel
3:2
integriert, feststehend, fluorbeschichtet
manuelle Reinigung und „Dust Delete Data“-Software
RGB-Primärfarben
DIGIC 4
EF- und EF-S-Objektive
abhängig vom Objektiv, Brennweitenverlängerungsfaktor 1,6fach
TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
9 AF-Sensoren (Empfindlichkeit bei mittigem Kreuzsensor bis Lichtstärke 1:5,6)
LW 0 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AI Focus
One Shot
AI Servo
automatisch, manuell
Einblendung im Sucher; Anzeige auf dem LCD-Bildschirm
ja, bis zu 10 m¹
durch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im Modus One Shot AF
periodisch durch eingebauten Blitz oder über optionales Speedlite
über Objektiv einstellbar, Standardeinstellung im Live-View-Modus
nein
TTL-Offenblendmessung mit 63 Messsektoren
(1) Mehrfeldmessung (mit beliebigem AF-Messfeld verknüpfbar)
(2) Selektivmessung in Suchermitte (ca. 10 % des Gesichtsfeldes)
(3) mittenbetonte Integralmessung
LW 1-20 (bei 23 °C mit Objektiv 50mm 1:1,4; ISO 100)
automatisch: in One Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung
manuell: über die Speichertaste in allen Modi der Kreativprogramme
±5 Blenden in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
3 Aufnahmen; ±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
AUTO (100-6.400), 100-6.400 (in ganzen Stufen)
elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss mit elektronischem erstem Verschlussvorhang
30-1/4.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (gesamter Verschlusszeitenbereich; verfügbarer Bereich abhängig vom gewählten Aufnahmemodus)
automatischer Weißabgleich über Bildsensor
Automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht,
weißes Fluoreszenzlicht, Blitz, Custom
Weißabgleichkorrektur:
1. Blau/Bernstein ±9
2. Magenta/Grün ±9
ja, 1 Einstellung kann gespeichert werden
±3 Stufen in ganzen Stufen
3 Aufnahmen pro Auslösung
Methode Blau/Bernstein oder Magenta/Grün
Pentaspiegel
ca. 95%
ca. 0,80x¹
ca. 21 mm (ab Okularmitte)
-2,5 bis +0,5 dpt
fest eingebaut
teilverspiegelter Schnellrücklaufspiegel (Durchlässigkeit: Reflexion 40:60, keine Vignettierung selbst mit EF 600mm 1:4)
AF-Daten: AF-Messfelder, Schärfenindikator
Belichtungsdaten: Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit (wird immer angezeigt), Belichtungsspeicherung, Belichtungsgrad/-korrektur, Spot-Messkreis, Fehlbelichtungswarnung, AEB
Blitzdaten: Blitzbereitschaft, FP-Kurzzeitsynchronisation, FE-Blitzspeicherung, Blitzbelichtungskorrektur, Rote-Augen-Reduzierung
Bilddaten: Highlight Tone Priority (D+), Monochromaufnahme, Pufferspeicher (einstellige Anzeige), Weißabgleichkorrektur, SD-Kartendaten
ja, über SET-Taste, bei Einstellung der Individualfunktion C.Fn-8-5
ja, mit Riemenbefestigung
6,8 cm (2,7 Zoll) TFT, ca. 230.000 Bildpunkte
ca. 100%
ca. 170°
7 Stufen
(1) Quick-Control-Anzeige
(2) Kameraeinstellungen
9,2
ausreichend für Objektiv 17 mm (entsprechend KB: ca. 27 mm)
ca. 2 Sekunden
Auto, manueller Blitz Ein/Aus
ja, mit Lampe zur Verringerung roter Augen
1/200 Sek.
±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
ja, über kompatiblen externen Blitz
ja
ja
ja/-
E-TTL II mit entsprechenden Canon EX-Speedlites,
Unterstützung für kabelloses Canon EX-Multi-Flash-System
über Kameramenü
Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtprogramm, Blitz aus, Kreativ-Automatik, Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Schärfentiefenautomatik
Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, Benutzerdefiniert (3 Einstellungen)
sRGB und Adobe RGB
Highlight Tone Priority
Auto Lighting Optimizer (4 Einstellungen)
Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung
Rauschreduzierung bei Aufnahmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit (4 Einstellungen)
automatische Korrektur bei Objektiv-Vignettierung
Basic+ (nach Umgebungsauswahl, Lichtverhältnissen oder Motiv)
Einzelbild, Reihenbilder, Selbstauslöser (2 s, 10 s, 10 s + Reihenbilder 2-10)
JPEG: bis zu 3 B/s (Geschwindigkeit wird für ca. 830 JPEG-komprimierte Bilder¹³ beibehalten)
RAW: bis zu 2 B/s (Geschwindigkeit wird für ca. 5 RAW-Bilder²³ beibehalten)
elektronischer Sucher mit Bildsensor
ca. 100 % (horizontal und vertikal)
30 B/s
manuell: 5fache oder 10fache Lupenfunktion im gesamten Monitorbereich
automatisch: Quick AF, Live AF
Mehrfeldmessung in Echtzeit über den Bildsensor
aktive Messzeit kann geändert werden
Gitternetz-Einblendung, Histogramm
JPEG: Fein, Normal (Exif 2.3-kompatibel) / DCF-Format (2.0),
RAW: RAW (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition),
Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel
ja (RAW + Large JPEG)
JPEG: (L) 4.272 x 2.848, (M) 3.088 x 2.056, (S1) 2.256 x 1.504, (S2) 1.920 x 1.280,
(S3) 720 x 480
RAW: 4.272 x 2.848
MOV (Video: H.264, Ton: Linear PCM)
1.280 x 720 (29,97, 25 B/s)
bis zu 17 Minuten, maximale Dateigröße: 4 GB
neue Ordner können manuell erstellt und ausgewählt werden
(1) fortlaufend
(2) automatische Rückstellung
(3) manuelle Rückstellung
10 mit 32 Einstellungen
Copyright-Informationen (Option kann in der Kamera eingestellt werden)
Bildbewertung (0-5 Sterne)
ja
1,5fach – 10fach in 15 Stufen
(1) Einzelbild mit Aufnahmedaten (2 Stufen)
(2) Einzelbild
(3) 4 Miniaturbilder
(4) 9 Miniaturbilder
(5) Bildsprung
Bildauswahl: alle Bilder, wiederholen
Helligkeit: ja
RGB: ja
ja (nur Anzeige der Aufnahmedaten)
Löschen: Einzelbild, markierte Bilder, nicht geschützte Bilder
Löschschutz: jeweils für ein Bild
(1) Aufnahme (x4)
(2) Wiedergabe (x2)
(3) Setup (x3)
(4) Mein Menü
25
Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Portugiesisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch, Ukrainisch, Türkisch, Arabisch, Thailändisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (Standard), Koreanisch und Japanisch
durch Benutzer möglich
USB Hi-Speed
Videoausgang (PAL/NTSC) (in USB-Anschluss integriert), HDMI™-mini-Ausgang (HDMI™-CEC-kompatibel)
Canon SELPHY-Fotodrucker und PIXMA-Drucker mit PictBridge-Unterstützung
ja
SD-Karte, SDHC-Karte oder SDXC-Karte
Windows XP einschl. SP3 / Vista™ einschl. SP1 und SP2 (ohne Starter Edition) / 7 (ausgenommen Starter Edition)
OS X 10.4-10.6
ZoomBrowser EX / ImageBrowser
Digital Photo Professional
PhotoStitch, EOS Utility (inkl. Remote Capture), Picture Style Editor
1 Lithium-Ionen-Akku LP-E10
ca.
ca.
4 Stufen
automatische Abschaltung nach 30 Sekunden, 1, 2, 4, 8 oder 15 Minuten
Netzadapter ACK-E10, Ladegerät LC-E10, LC-E10E
Edelstahl und glasfaserverstärktes Polykarbonat
ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchtigkeit
ca. 129,9 x 99,7 x 77,9 mm
495 g (nach CIPA mit Akku und Speicherkarte)
Augenmuschel Ef, Augenkorrekturlinse der E-Serie mit Gummirahmen Ef, Okularverlängerung EP-EX15II, Winkelsucher C
Kameratasche EH19-L
mit Eye-Fi-Karten kompatibel
alle EF- und EF-S-Objektive
Canon Speedlites (220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, Ringblitzleuchte MR-14EX, Makro-Doppelblitzgerät MT-24EX, Speedlite Transmitter ST-E2)
nicht verfügbar
Auslösekabel RS-60E3
Handschlaufe E2

Quelle: Canon

Canon EOS 1100D: Neuer Einstieg in die EOS-Klasse

Kompakt, leicht, vielseitig und komfortabel – so charakterisiert Canon selbst seine neue Einsteiger-SLR EOS 1100D. Damit dürfte klar sein, dass Canon vor allem auf einfache Bedienung und ausgefeilte Automatiken setzt. Einsteiger sollen sofort loslegen können, ohne erst lange im Handbuch nachzulesen. Natürlich gibt es auch neue Funktionen: So filmt die EOS 1100D jetzt auch in HD (720p).

Die EOS 1100D verfügt über einen APS-C-CMOS-Sensor mit 12,2 Megapixeln. Damit gibt sich Canon von der Auflösung her mit seinem Einsteigermodell im Vergleich zur Konkurrenz durchaus bescheiden. In der neuen SLR sitzt ein DIGIC-4-Bildprozessor mit 14 Bit Signalverarbeitung, der schnelle Serienbilder mit drei Fotos pro Sekunde (JPEG) ermöglicht. Der ISO-Bereich der 1100D reicht von ISO 100 – 6.400. Wenn Canon hier verspricht, auch bei schwachem Licht rauscharme Bilder zu liefern, so kann man das angesichts der Testergebnisse des Vorgängermodells durchaus ernst nehmen. Die Scharfstellung erfolgt über einen 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus. Die EOS 1100D nutzt dabei das gleiche Belichtungsmesssystem, das für die semiprofessionelle EOS 7D entwickelt wurde: Dank iFCL (intelligent Focus Colour Luminance) soll selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen eine genaue Messung von Schärfe, Farbe und Helligkeit über 63 Bereiche durchgeführt werden.

Auf komplizierte Fachausdrücke verzichtet Canon im Menü, stattdessen sollen die Einstelloptionen und ihre Wirkung auf das fertige Bild in einfachen Worten beschrieben werden. Über "Basic+" lassen sich Belichtung, Weißabgleich und die Bildverarbeitung anpassen, um je nach Wunsch oder vorhandenem Lichttyp eine andere Motivstimmung zu realisieren. Außerdem gibt es ein paar Kreativfilter, etwa um den Hintergrund gezielt unscharf zu stellen.

Das Display ist mit 2,7 Zoll Größe und einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten bestenfalls durchschnittlich. Wer möchte, kann die EOS 1100D über die HDMI-Schnittstelle direkt an den Fernseher anschließen. Für den kabellosen Datentransfer besitzt die EOS 1100D eine so genannte "Eye-Fi-connected"-Funktion für den Einsatz mit Eye-Fi-Speicherkarten, die über einen eingebauten Wi-Fi-Transmitter verfügen. Die Canon EOS 1100D ist ab April 2011 verfügbar. Canon gibt für das Kit zusammen mit dem EF-S 18-55 IS II eine Preisempfehlung von 550 Eur0.

Update für Canon EOS 550D und 7D

Für die Canon EOS 550D ist es die Firmware mit der Versionsnummer 1.09. Die neue Software behebt ein Problem mit den Tonwerten: Unter der Firmware 1.08 (und früher) kann es vorkommen, dass bei Verwendung der Funktion Auto Lighting Optimizer Tonwertsprünge bemerkbar sind. Diese Funktion soll eigentlich für eine bessere Durchzeichnung dunkler Bildpartien sorgen. Die Firmware 1.09 für die Canon EOS 550D findet sich auf den Download-Seiten von Canon.

Auch für die Canon EOS 7D gibt es ein Update. Die Firmware 1.2.3 behebt ein Problem mit dem Speedlite Transmitter ST-E2. Dieser stellt sich nämlich auf die Standardeinstellungen zurück, sobald Kamera und Transmitter ausgeschaltet werden. Eine weitere Fehlerkorrektur betrifft den Macro Ring Lite (MR-14EX, MT24-EX), der sich mit Zusatzblitzen nicht synchronisiert, wenn man drahtlos blitzt. Die Firmware 1.2.2 für die Canon EOS 7D findet sich ebenfalls auf den Download-Seiten von Canon.

Canon EOS 60D

Die Canon EOS 60D richtet sich an den ambitionierteren Fotografen und bietet einige Extras. Sie arbeitet mit einem 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor sowie einem DIGIC-4-Bildprozessor mit 14-Bit-Bildverarbeitung. Zusammen sorgen beide für eine hohe Bildqualität, geringes Bildrauschen sowie feine Farbabstufungen. Der ISO-Bereich von 100 bis 6.400 kann auf ISO 12.800 erweitert werden. Der Weitbereich-Autofokus besitzt 9 AF-Kreuzsensoren. Eine Besonderheit bei der Canon ist das große schwenkbare 3-Zoll-Display mit sehr hoher Auflösung. Neben Fotos filmt die EOS 60D auch in Full HD.

Mehr Infos zur Canon EOS 60D

Meldung: Canon Canon EOS 600D: Einstieg in die EOS-Klasse

 

Canon EOS 60D: Technische Daten

CMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm)
18,0 Megapixel
19,0 Megapixel
3:2
integriert
EOS Integrated Cleaning System mit Fluorine-Beschichtung
RGB-Primärfarben
DIGIC 4
EF- und EF-S-Objektive
1,6fach
TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
9 AF-Kreuzsensoren (Empfindlichkeit 1:5,6 / bei mittigem Sensor bis Lichtstärke 1:2,8)
LW -0,5 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AI Focus, One Shot, AI Servo
automatisch, manuell
Einblendung im Sucher, auf der oberen LCD-Anzeige und auf dem Quick-Control-Bildschirm
ja, bis 8 m
Bei halbgedrücktem Auslöser im Modus One Shot AF oder bei Betätigung der Taste AF-ON
periodisch durch eingebauten Blitz oder über optionales Speedlite
am Objektiv einstellbar, im Live-View-Modus als Standardeinstellung
nein
TTL-Offenblendmessung mit 63 Messsektoren (iFCL)
(1) Mehrfeldmessung (mit beliebigem AF-Messfeld verknüpfbar))
(2) Selektivmessung in Suchermitte (ca. 6,5 % des Gesichtsfeldes)
(3) Spotmessung: zentrale Spotmessung in Suchermitte (ca. 2,8 % des Gesichtsfeldes)
(4) Mittenbetonte Integralmessung
LW 0-20 (bei 23 °C mit Objektiv 50mm 1:1,4; ISO 100)
automatisch: in One Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung;
manuell: über die Speichertaste in allen Modi der Kreativprogramme
+/- 5 Blenden in halben oder Drittelstufen (kann mit AEB verknüpft werden)
3 Aufnahmen; +/-3 Blenden in halben oder Drittelstufen
Auto (100-3.200), 100-6.400 (in Drittel- oder ganzen Stufen) – erweiterbar auf H: 12.800
elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
30-1/8.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (gesamter Verschlusszeitenbereich; tatsächlich verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)
automatischer Weißabgleich über Bildsensor
Automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, weißes Fluoreszenzlicht, Blitz, Custom, Farbtemperatur.
1. Blau/Bernstein +/-9 2. Magenta/Grün +/-9
ja, 1 Einstellung kann gespeichert werden
ħ 3 Stufen in ganzen Stufen, 3 Aufnahmen pro Auslösung
Blau/Bernstein bzw. Magenta/Grün
Dachkantprisma /Pentaprisma
ca. 96 % (bezogen auf JPEG-komprimierte Bilder)
ca. 0,95fach (4)
ca. 22 mm (ab Okularmitte)
-3 bis +1 dpt
auswechselbar (3 Ausführungen, optional erhältlich); Standard-Einstellscheibe: Ef-A
teilverspiegelter Schnellrücklaufspiegel (Durchlässigkeit: Reflexion 40:60), keine Vignettierung mit EF 600mm 1:4 oder kleiner)
AF-Daten: Messfelder, Schärfenindikator,
Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit (wird immer angezeigt), Belichtungsspeicherung, Belichtungsgrad/-korrektur, Spot-Messkreis, Fehlbelichtungswarnung, AEB Blitzdaten
Blitzbereitschaft, FP-Kurzzeitsynchronisation, FE-Blitzspeicherung, Blitzbelichtungskorrektur, Rote-Augen-
elektronische Wasserwaage (nur horizontal), Batteriestandsanzeige
ja, über Abblendtaste
ja, mit Riemenbefestigung
dreh- und schwenkbarer 7,7 cm (3,0 Zoll) 3:2 Clear View TFT, ca. 1.040.000 Bildpunkte
ca. 100 %
ca. 160°
Entspiegelung
7 Stufen
(1) Quick-Control-Anzeige. (2) Kameraeinstellungen. (3) Electronic Level
(ISO 100, m) 13
ab 17 mm Objektiv (entspricht mm bei KB ca. 28 mm)
ca. 3 Sekunden
Automatik, manueller Blitz, integrierter Speedlite-Auslöser (Gruppen A und B)
ja
1/250 s
+/- 3 Blenden in halben oder Drittelstufen
ja, über kompatiblen externen Blitz
ja
ja
ja / nein
E-TTL II mit entsprechenden Canon EX-Speedlites, Unterstützung für kabelloses Canon EX-Multi-Flash-System
über Kameramenü-Anzeige
Automatik, kein Blitz, Kreativ-Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtporträt, Movie,Picture Styles Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, persönliche Einstellungen (x3)
sRGB und Adobe RGB
Tonwert Priorität, Auto Lighting Optimizer (4 Einstellungen), Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung,
Einzelbild, Reihenbilder L, Reihenbilder H, Selbstauslöser/Fernsteuerung (2 s, 10 s)
bis zu 5,3 B/s (Geschwindigkeit wird für max. 58 JPEG-komprimierte (JPEG) [1] bzw. 16 RAW-Bilder[2] beibehalten)
elektronischer Sucher mit Bildsensor
ca. 100 % (horizontal und vertikal)
30 B/s
manuelle Scharfstellung (5fache oder 10fache Lupenfunktion im gesamten Monitorbereich);
Quick_AF, Live_AF, Live Face Detection-AF
in Echtzeit über den Bildsensor; aktive Messzeit kann geändert werden
Gitternetz (x2), Histogramm, Seitenformate, Wasserwaage (horizontal)
Fine, Normal (Exif 2.21 [Exif Print] kompatibel) / DCF-Format (2.0),
RAW, M-RAW, S-RAW (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition), Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel
ja, jede Kombination von RAW + JPEG, M-RAW + JPEG, S-RAW + JPEG möglich
JPEG 3:2: (L) 5.184 x 3.456, (M) 3.456 x 2.304, (S1) 2.592 x 1.728, (S2) 1.920 x 1.280, (S3) 720 x 480 JPEG 4:3: (L) 4.608 x 3.456, (M) 3.072 x 2.304, (S1) 2.304 x 1.728, (S2) 1.696 x 1.280, (S3) 640 x 480 JPEG 16:9: (L) 5.184 x 2.912, (M) 3.456 x 1.944, (S1) 2.592 x 1.456 (S2) 1.920 x 1.080, (S3) 720 x 400 JPEG 1:1: (L) 3.456 x 3.456, (M) 2.304 x 2.304, (S1) 1.728 x 1.728, (S2) 1.280 x 1.280, (S3) 480 x 480
(RAW) 5.184 x 3.456, (M-RAW) 3.888 x 2.592, (S-RAW) 2.592 x 1.728
MOV (Video: H.264, Audio Linear PCM)
1.920 x 1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s) 1.280 x 720 (59,94, 50 B/s)
640 x 480 (59,94, 50 B/s)
bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden, maximale Dateigröße: 4 GB
nein
neue Ordner können manuell erstellt und ausgewählt werden
(1) Fortlaufend (2) Automatische Rückstellung (3) Manuelle Rückstellung
20 mit 59 Einstellungen
Copyright-Informationen (Option kann in der Kamera eingestellt werden), Bildbewertung (0-5 Sterne)
ja/ja
ja
nein
ja
1,5-10fach
(1) Einzelbild mit Aufnahmedaten (2 Stufen) (2) Einzelbild (3) 4 Miniaturbilder (4) 9 Miniaturbilder (5) Vergrößerung
alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, nach Videos, nach Fotos, nach Bewertung
1/2/3/5/10 oder 20 Sekunden
Ein/Aus
ja
ja
ja
Einzelbild, alle Bilder eines Ordners, markierte Bilder, nicht geschützte Bilder
für jeweils ein Bild
Daten zur Verifizierung des Originalbildes können den Bilddaten hinzugefügt werden (zur Verifizierung ist das OSK-E3 erforderlich)
(1) Aufnahme (x4) – (2) Wiedergabe (x2) – (3) Setup (x3) – (4) Custom-Funktionen – (5) Mein Menü
25: Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Portugiesisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch, Ukrainisch, Türkisch, Arabisch, Thailändisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (Standard), Koreanisch, Japanisch
durch Benutzer möglich, wenn verfügbar
Hi-Speed USB
Videoausgang (PAL/NTSC) (in USB-Schnittstelle integriert), HDMI™-mini-Ausgang (HDMI-CEC kompatibel), Eingang für externes Mikrofon (3,5 mm Miniklinke Stereo)
Canon SELPHY-Fotodrucker und PIXMA-Drucker mit PictBridge-Unterstützung
ja
SD-, SDHC- oder SDXC-Karte
Windows XP (SP2/SP3) / Vista inkl. SP1 (ohne Starter Edition) / 7 (ohne Starter Edition) OS X v10.4-10.6
ZoomBrowser EX (Win) / ImageBrowser (Mac)
Digital Photo Professional (für RAW-Bilder)
PhotoStitch, EOS Utility (inkl. Remote Capture, WFT Utility*, Original Data Security Tools*), Picture Style Editor
Lithium-Ionen-Akku LP-E6 (im Lieferumfang enthalten), 1 x CR1616 für Grundeinstellungen und Datum
6 Stufen und prozentuale Anzeige
automatische Abschaltung nach 1, 2, 4, 8, 15 oder 30 Minuten
mit Akkuladegerät LC-E6
Netzteil ACK-E6 und Auto-Akkuladegerät CBC-E6
Aluminium und Polykarbonat Kunstharz mit Glasfiber
ca. 0 – 40 °C, max. 85 % relative Luftfeuchtigkeit
ca. 144,5 x 105,8 x 78,6 mm
ca. 755 g (nach CIPA; mit Akku und Speicherkarte)
Augenmuschel Eb, Augenkorrekturlinsen der E-Serie, Einstellscheibe Ef (mit gittermattierter Scheibe Ef-D, supermattierter Scheibe Ef-S), Winkelsucher C
Leder-Bereitschaftstasche EH21-L
Kompatibel mit Eye-Fi-Karten
alle EF- und EF-S-Objektive
Canon Speedlites (220EX, 270EX, 380EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, Ringblitzleuchte MR-14EX, Makro-Doppelblitzgerät MT-24EX, Speedlite-Transmitter ST-E2)
BG-E9
Fernauslöser RS-60E3, Fernsteuerung RC-6/RC-1/RC-5
Handschlaufe E2, Original Data Security Kit OSK-E3

Quelle: Canon