Pentax Optio E75 mit großem 2,7-Zoll-Display

In erster Linie konzipiert als Einsteiger-Kamera, arbeitet die Pentax Optio E75 wie ihre Vorgängerin E65 mit zahlreichen Motivprogrammen, die die Einstellungen für Belichtung und Lichtempfindlichkeit vorgeben. Neu hinzugekommen sind beispielsweise "Nachtlandschaft", "Half-Length-Porträt" und "Aquarium". Die Gesichtserkennung erkennt bis zu 10 Gesichter auf einem Foto und optimiert Belichtung und Schärfe dafür automatisch, auch eine Lächel-Erkennung ist integriert. Neben Fotos nimmt die mit 145 Gramm recht leichte Ultrakompaktkamera auch Videos auf, allerdings nur im VGA-Standard 640 x 480 Pixel.

Pentax Optio E75 mit 3-fach-Zoom

Der Zoombereich reicht von 32 bis 96 Millimeter im Kleinbildformat, die Lichtstärke des Objektivs liegt bei f 2,9 im Weitwinkelbereich und bei f5,2 in der Tele-Einstellung. Prunkstück der Ultrakompaktkamera ist der große Monitor mit einer Diagonale von 2,7-Zoll. Dessen Auflösung von 230.000 Bildpunkten verspricht eine detailreiche Darstellung von Bildern und Videos. Laut Pentax lassen sich Bilder mit einem Betrachtungswinkel von 170 Grad noch erkennen.

Die Pentax Optio E75 ist für rund 120 Euro ab Juni erhältlich.  

Mehr Infos zu Pentax-Kameras:

Pentax X70

Neue SLR von Pentax