Neue Vollformat-SLR: Canon EOS 5D Mark II

Die Canon EOS 5D hat endlich eine Nachfolgerin. Das neue Einsteigsmodell in die Profiklasse heißt jetzt EOS 5D Mark II und macht mit einem 21-Megapixel-Sensor im Vollformat von sich reden. Zudem nimmt die Spiegelreflexkamera Videos auf und bietet eine großen Lichtempfindlichkeits-Bereich von 50 bis 25.600 ISO.

Wie die bereits drei Jahre alte EOS 5D arbeitet auch die EOS 5D Mark II mit einem CMOS-Sensor im Vollformat (36 x 24 mm). Der Chip wurde jedoch neu entwickelt und löst jetzt mit gigantischen 21,1 Megapixel auf – damit macht die EOS 5D Mark II der Sony Alpha 900 Konkurenz, die mit 24,6 Megapixel jedoch eine etwas höhere Auflösung schafft. Gleichzeitig soll der neue Canon-Sensor einen enormen ISO-Bereich von 50 bis 25.600 bewältigen. Mit einer hohen Lichtempfindlichkeit werden Bilder auch mit wenig Licht und ohne Blitz möglich.

Bilder zur Canon EOS 5D Mark II

Als zweite Besonderheit hat Canon seiner neuen Vollformat-Spiegelreflexkamera eine Filmunktion mitgegeben. Im Movie-Modus zeichnet die neue EOS 5D Mark II Filmsequenzen in Full-HD-Qualität auf, das heißt mit 1.920 x 1.080 Pixeln, und mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Damit ist sie der kürzlich vorgestellten Nikon D90 um eine Nasenlänge voraus. Diese nimmt Videos "nur" mit 1.280 x 720 Bildpunkten auf. Praktisch: Während des Filmens kann die EOS 5D Mark II Einzelfotos aufnehmen, wobei die Filmsequenz für eine Sekunde unterbrochen und dann automatisch fortgesetzt wird.

Für die Scharfststellung sorgt der 9-Punkt- Autofokus mit zusätzlichen sechs AF- Hilfsfeldern. Ebenfalls neu ist der DIGIC-4- Prozessor: Zusammen mit dem Sensor ermöglicht er Reihenaufnahmen mit bis zu 3,9 Bildern pro Sekunde und Bildfolgen von bis zu 310 JPEG- komprimierte Bildern auf einer UDMA-kompatiblen Karte ab zwei Gigabyte Speicherkapazität. Auch das EOS- Integrated-Cleaning-System wurde weiter entwickelt: Eine neue Fluorbeschichtung auf dem Tiefpassfilter soll die antistatischen Eigenschaften verbessern. Der 3,0 Zoll große LCD-Monitor mit Clear View bietet VGA-Auflösung mit zirka 920.000 Bildpunkten, einen 170 Grad weiten Betrachtungswinkel und Reflektionen mindernde Beschichtungen. Um die Bildqualität anzuheben, hat Canon eine automatische Korrektur von Vignettierung integriert. Dabei werden entsprechende Informationen vom EF-Objektiv zum Prozessor übertragen.

Die Canon EOS 5D Mark II kommt ab November 2008 in den Handel. Der Preis für das Gehäuse liegt bei 2.500 Euro. Im Bundle mit dem Objektiv EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM kostet die Kamera rund 3.300 Euro.

Bilder zur Canon EOS 5D Mark II