Lumix GF3 – noch schlanker als die GF2

Nach Sony folgt Panasonic mit der Ankündigung einer leichten, superkompakten Systemkamera: Die Lumix GF3 bietet trotz ihres Mini-Formats sehr viel Ausstattung und verspricht eine hohe Bildqualität.

Die Panasonic Lumix GF3 ist in der Tat ein ultrakompaktes Leichtgewicht: Sie wiegt nur 222 Gramm (damit ist sie 43 Gramm leichter als die Lumix GF2) und hat eine Gehäusetiefe von nur 32,5 mm (ohne Objektiv). Möglich macht es ein kompaktes Aluminiumgehäuse. Kein Wunder, dass Panasonic von der kleinsten und leichtesten Kompakt-Systemkamera mit integriertem Blitz spricht.

Trotz ihrer sehr kompakten Außmaße bietet die Lumix GF3 viel Leistung.
Panasonic Lumix GF3

Die Micro-FourThirds-Kamera besitzt einen 12-Megapixel-Live-MOS-Sensor und arbeitet mit Panasonics FHD Venus Prozessor. Der Name deutet es bereits an: In Kombination dieser beiden Kernelemente schafft die Lumix GF3 nicht nur schnelle Serienbilder (3,8 Aufnahmen pro Sekunde), sondern filmt auch in voller HD-Auflösung (1.920 x 1.080). Beim Filmen unterstützen ein kontinuierlicher Autofokus mit Schärfeverfolgung (AF-Tracking) sowie eine Intelligente Automatik. Beides kann natürlich auch beim Fotografieren genutzt werden.

Das Display ist 7,5 cm groß und löst mit 460.000 Pixeln erwartungsgemäß hoch aus. Bemerkenswert ist die To

uch-AF-Steuerung per LCD-Monitor, auf Wunsch sogar mit Direktauslösung. Ein neuer Punkt-AF-Modus erlaubt die genaue Fokussierung auch auf Details. Der schnelle Kontrast-Autofokus hat nach Angaben des Herstellers eine Reaktionszeit von nur 0,18 Sekunden. Die Lumix GF3 ist in Deutschland ab Juli 2011 in Schwarz, Chocolate, Perlmutt-Weiß und Rot erhältlich. Es gibt folgende Bundles:

  • DMC-GF3: nur Gehäuse (nur Schwarz)
  • DMC-GF3C : Pancake-Kit 2,5/ 14mm (nur Schwarz)
  • DMC-GF3K: Zoom-Kit 3,5-5,6/14-42mm (4 Farben)
  • DMC-GF3W: Doppel-Kit mit 3,5-5,6/14-42mm und 2,5/14mm (nur Schwarz)

Die Preise für die Panasonic Lumix GF3 in den verschiedenen Angebotsvarianten stehen allerdings noch nicht fest.