Jobo Nano: 9mm schlanke Digitalbilderrahmen

Die digitalen Bilderrahmen der Nano-Serie sind nach Angaben von Jobo mit weniger als einem Zentimeter Tiefe Deutschlands flachste Digiframes auf den Markt. Die Nano-Bilderrahmen bieten ein besonders auffälliges Design und sind in schwarzer Klavierlackoptik gehalten.

Drei Digiframes in der 7-Zoll-Klasse

Die Rahmen in der kleinen 7-Zoll-Größe bietet Jobo in drei verschiedene Ausführungen an: Nano 7 Basic, Nano 7 Pro sowie Nano 7 Media. Der Name Nano Basic lässt es schon vermuten: Das Einsteigermodell bietet nur eine Auflösung von 480 x 234 Bildpunkten. Dies ist bei der kleinen Bilddiagonale gerade noch ausreichend. Das Display des Nano Pro löst mit 800 x 480 Pixeln schon deutlich besser auf. Neben einer Fernbedienung lässt sich der Rahmen auch über acht so genannte Touch Activated Buttons steuern. Dabei handelt es sich um berührungsempfindliche Bedientasten, die erst durch eine Berührung auf dem Display überhaupt sichtbar werden.

Das Topmodell, der Nano 7 Media Bilderrahmen, besitzt ebenfalls ein hochaufgelöstes 7 Zoll Display mit 800 x 480 Bildpunkten und lässt sich wahlweise über die Fernbedienung oder die Touch-Tasten steuern. Daneben bietet der Digiframe einige Multimedia-Funktionen wie etwa die Wiedergabe von Videos und Musik. Der Nano 7 Media besitzt außerdem einen Kalender und einen Wecker mit Timer-Funktion sowie eine Energiesparfunktion. Die Nano 7 Digitalrahmen sollen voraussichtlich ab Juni verfügbar sein. Der Nano 7 Basic wird rund 70 Euro kosten, der Nano 7 Pro etwa 95 Euro und der Nano 7 Media 110 Euro.

8 und 10 Zoll Nanos folgen

Die Nano-Serie soll nach Angaben von Jobo künftig ausgebaut werden. So wird der Hersteller zusätzlich einen Rahmen in 8 Zoll und einen Rahmen in 10,4 Zoll herausbringen. In dieser größeren Klasse sind die Multimedia-Features offenbar selbstverständlich. Die beiden Modelle Nano 8 Media und Nano 10 Media geben jedenfalls auch Videos und Musik wieder, verfügen über eine Auflösung von 800 x 600 Pixel und können ebenfalls über berührungsempfindliche Bedientasten gesteuert werden. Die beiden Modelle Nano 8 Media und Nano 10 Media erscheinen voraussichtlich im Juli. Ihr Preis liegt bei rund 140 bzw. 230 Euro.