Aldi: Mini-Notebook für 400 Euro

Ab 3. Juli gibt es bei Aldi Süd ein komplett ausgestattetes Mini-Notebook zum sagenhaften Preis von 400 Euro. Das neue Netbook Medion Akoya Mini E1210 will dabei offenbar dem Erfolgs-PC von Asus, EeePC, ordentlich Konkurrenz machen.Das Mini-Notebook, das bei Aldi unter dem Namen Netbook Medion Akoya Mini E1210 firmiert, ist mit dem Asus Wind U100 offenbar baugleich. Damit ist auch klar, dass sich das Netbook ebenfalls gegen Asus Mini-Notebook EeePC positioniert.

Aldis Netbook mit Atom-Prozessor

Im Inneren des Medion Akoya Mini E1210 arbeit ein sehr stromsparender Prozessor aus Intels "Atom"-Reihe, der N270 (1,6 GHz). Die integrierte Grafik kommt ebenfalls von Intel (GMA 950). Im Gegensatz zum Asus EeePC besitzt das Netbook von Aldi deutlich mehr Speicherplatz: 80 Gbyte fasst die S-ATA-Festplatte. Zudem ist die Ausstattung mit 1 GByte Arbeitsspeicher dem Betriebssystem (Windows XP) angemessen. Als besonderes Extra gibt es schnelles WLAN nach Draft-n Standard. Weiterhin kommen ein Kartenleser und eine Webcam hinzu.

E1210: Großes Display, ordentlich Leistung

Das Display ist mit zehn Zoll ausreichend groß für Textverarbeitungen und Internet. Daher dürfte auch die Auflösung des Widescreen-Displays von 1.024 x 600 Pixel nicht zu Augenkrämpfen führen. Auch die Prozessor- und Grafikleistung dürften für flottes Tempo bei Office und Internet sorgen. Zu Gewicht und Abmessungen des Netbook Medion Akoya Mini E1210 macht Aldi keine Angaben. Sie liegen vermutlich knapp über denen des Asus EeePC 900 (8,9 Zoll Display, rund ein Kilo). Zu Akkulaufzeit und Verarbeitungsqualität vor allem der Tastatur lässt sich noch nichts sagen. Stimmt beides, wäre das Netbook Medion Akoya Mini E1210 bei Aldi ein rundum empfehlenswertes Schnäppchen.